Termine und Veranstaltungen
Foto: Termine und Veranstaltungen

Foto: Lars Landmann

23.05.2017 | 18:30 Uhr | Braunschweig

DIREKTER URBANISMUS. DARF KUNST EINE FUNKTION HABEN?
Gastvortrag in der Reihe ARCHITEKTURPOSITIONEN
mit Barbara Holub, transparadiso, Wien

Veranstalter: Department Architektur der TU Braunschweig
Ort: Hörsaal PK 4.7 (TU-Altgebäude), Pockelsstraße 4, 38106 Braunschweig

Barbara Holub stellt die Methode des direkten Urbanismus und künstlerisch-urbanistische Strategien anhand von exemplarischen Projekten, sowie ihre Forschung zu “Planning Unplanned” und die neue, transdisziplinäre und über die fluide Rolle des „urban practitioners“, vor.

transparadiso bedient sich  seit mehr als zehn Jahren des „Direkten Urbanismus“ als prozessorientierte und sozial engagierte Methode für Stadtplanung. Direkter Urbanismus bedeutet, künstlerische Strategien und urbane Interventionen in längerfristige Stadtentwicklungsprozesse einzubinden, um auf aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen reagieren zu können. Dafür entwickelt transparadiso spezifische Tools und urbane Strategien für den jeweiligen Kontext, die wir auch in Forschungsprojekten verfolgen.


29. bis 30.05.2017 | Loccum

Zukunftsfähige Mobilitätskonzepte für Städte
Tagung

Veranstalter: Evangelische Akademie Loccum
Ort: Evangelische Akademie Loccum, Münchehäger Str. 6, 31547 Rehburg-Loccum

Eine Mobilitätswende wird immer dringlicher. Die Städte wachsen, die Verkehrsströme in ihnen noch schneller. Zu Letzterem tragen auch de Pendlerverkehr aus dem mitwachsenden Umland und die durch veränderte Lebens- und Konsumgewohnheiten rapide steigende Zahl innerstädtischer Lieferfahrten bei. Mit den bisherigen Verkehrskonzepten lässt sich die Nachfrage nach innerstädtischer Mobilität nicht lösen, da dafür die erforderlichen Flächen nicht zur Verfügung stehen. Viele Städte stehen stark unter Druck, setzen sich neue Ziele und steuern um.
Ziel der Tagung ist es, neue Verkehrskonzepte vorzustellen und zu diskutieren, wie durch gute städtische Gesamtkonzepte Mobilität effizienter, besser vernetzt und kundenorientierter werden kann – und dies im Dienste von Klimaschutz und höherer Lebensqualität.

Anmeldung: Tel. 05766 / 81-0, Fax 05766 / 81-99 115 oder im Internet unter www.loccum.de


31.05.2017 | 19:00 Uhr | Oldenburg

Bleiben Innenstädte Herz und Motor?
Podiumsdiskussion

Ricarda Pätzold, (Difu) Deutsches Institut für Urbanistik, Berlin
Christian Kuthe, Referent für Städtebau, Bauleitplanung und Baukultur
im Sozialministerium des Landes Niedersachsen, Hannover
Matthias Pink, Director/Head of Research, Germany Savills, Immob. Beratungs-GmbH, Berlin
Michael Ziehl, Publizist, Moderation, Hamburg

Veranstalter: bau_werk Oldenburger Forum für Baukultur
Ort: bau_werk Halle am Pferdemarkt, Pferdemarkt 8a, 26121 Oldenburg

Drei Referenten aus Wissenschaft, Forschung, Verwaltung, Immobilienberatung und Publizistik diskutieren aktuelle Entwicklungen und mögliche Strategien, mit dem Wandel der städtischen Zentren umzugehen. Welchen Herausforderungen haben wir uns dabei zu stellen? Welche Prognosen sind möglich?

www.bauwerk-oldenburg.de

Netzwerk Baukultur
in Niedersachsen e.V.
c/o Stadt Wolfsburg
Postfach 100 944
D-38409 Wolfsburg
www.baukultur-niedersachsen.de
Standort
Alvar-Aalto-Kulturhaus
Porschestraße 51
D-38440 Wolfsburg
Öffnungszeiten
Mo: 09 - 13 Uhr
Do: 13 - 17 Uhr
Ansprechpartnerinnen
Nicole Froberg
Christina Dirk
Kontakt
T: (05361) 28 2835
F: (05361) 28 1644
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!