Kalender

«  September 2016  »
MDMDFSS
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930

Aktuelle Termine und Veranstaltungen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

11.08. bis 24.11.2016 | Schöppenstedt


Der Charme der Fünfzigerjahre
Architekturforum Nordhorn

Veranstalter: Stadt Schöppenstedt
Ort: Rathaus Schöppenstedt, Markt 3, 38170 Schöppenstedt

Die Fünfzigerjahre waren die Zeit der Wohnungsnot und des Wiederaufbaus der zu 90 Prozent zerstörten Innenstadt Braunschweigs. Es wurden moderne Siedlungen und neue Straßen gebaut, Geschäfts- und Verwaltungsgebäude, Wohnblocks und Behelfsbauten wuchsen aus den Trümmern. Der Wiederaufbau gestaltete sich hier wie auch anderswo als ein Kompromiss zwischen Rekonstruktion und Neubau. Neben den „Traditionsinseln“ der Stadt entstanden Gebäude mit einer unverkennbar frischen Formensprache: Rundungen und Schrägen sowie neue Materialien hielten Einzug in die Architektur. Bis heute schmücken „Kunst am Bau“ und Leuchtreklamen schlichte Fassaden, zudem erfreuen Skulpturen die Menschen in Parks und auf öffentlichen Flächen. Die Fotos der Ausstellung wirken eindrucksvoll auf den Betrachter. Nahaufnahmen oder typische Details lassen das Publikum unwillkürlich an der Zeit teilhaben. Der Blick für diese ganz besondere Epoche wird geschärft und jeder, egal ob jung oder älter, erkennt die Formensprache der Zeit wieder. Der Charme der Fünfziger zieht (fast) alle in seinen Bann. Die Bildauswahl reicht von Gebäude- über Innenansichten zu Kunstobjekten und Details im Braunschweiger Stadtbild.

Ausstellungseröffnung: Donnerstag, den 11.08. um 17 Uhr im Rathaus Schöppenstedt
Öffnungszeiten: Mo-Fr. 8-12 Uhr, Di. 14-15:30 Uhr, Do. 14-18 Uhr
www.text-support.de


06. bis 30.09.2016 | Oldenburg


Wohnraum schaffen
Ausstellung

Veranstalter: bau_werk Oldenburger Forum für Baukultur
Ort: bau_werk Halle am Pferdemarkt, Pferdemarkt 8 a, 26121 Oldenburg

Die Ergebnisse von zwei gleichzeitig in Niedersachsen und Bremen sowie in Holland durchgeführten Wettbewerben zum Thema „Wohnraum schaffen“ werden in einer gemeinsamen Ausstellung vorgestellt.
Niedersachsen und Bremen: Offener, 2-phasiger Wettbewerb, ausgelobt von der Architektenkammer Niedersachsen, in Kooperation mit dem Land Niedersachsen, dem vdw, der Architektenkammer Bremen, sowie acht Wohnungsunternehmen. Ziel des Wettbewerbs ist es, Ideen und Konzepte für bezahlbaren und schnell umsetzbaren Wohnraum in angemessener Qualität und Nachhaltigkeit zu entwickeln.
Niederlande: Offener, 2-phasiger Wettbewerb, ausgelobt von der nationalen COA mit ganz ähnlicher Programmstellung

Ausstellungseröffnung am 6. September 2016 um 19 Uhr

www.bauwerk-oldenburg.de


29.09. - 27.10.2016 | Wolfsburg


„Text statt Bild“ – Textgrafiken von Una H. Moehrke
Ausstellung

Veranstalter: Stadt Wolfsburg, Forum Architektur
Ort: Alvar-Alto-Kulturhaus, Porschestraße 51, 38440 Wolfsburg

Die Textgrafiken von Una H. Moehrke zeichnen architektonisch einzigartige Räume und Gebäude sprachlich assoziativ nach und setzen sie der architekturalen Resonanz von Alvar Aalto aus. Die Texte beziehen sich sowohl auf das Kulturhaus selber und besonders auf seinen großen Hörsaal wie auch auf die Marienbibliothek und den Strumpfbandkatalog in Halle, Saale und die Scuola Grande di San Rocco in Venedig. Mit Text statt Bild wird die Wahrnehmung von Räumen manifest.
Zur Eröffnung am 27.September um 18 Uhr wird aus einer performativen Lesung der Textzeichnungen durch die Künstlerin und den Tenor Hartmut Schröder im spontanen Vortrag sowie einer begleitenden Geräuschfolie ein experimentelles Künstlermanifest. Aus der Geste des wagenden Dazwischen werden Text, Darstellung und Sound amalgamiert.

Ausstellung im Hörsaal-Foyer des Alvar-Aalto-Kulturhauses.
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 8 - 18 Uhr, Sa. 10 - 14 Uhr
Eintritt frei


30.09.2016 | 19 Uhr | Oldenburg


Der große Abend der Superintegratoren
Abschlussveranstaltung

Veranstalter: bau_werk Oldenburger Forum für Baukultur
Ort: bau_werk Halle am Pferdemarkt, Pferdemarkt 8 a, 26121 Oldenburg

Was haben zwei Abenteurer, eine Spezialistin der Mosaikkultur, zwei Poetryslammerinnen, sowie verschiedene Musiker und Tänzer gemeinsam?
Paul und Hansen Hoepner, Dr. Imme Gerke, Annika Blanke und Theresa Sperling, sowie ausgesuchte Tänzer und Musiker sind „Superintegratoren“. So unterschiedlich sie sind, so überragend wirken sie als Vermittler von Offenheit und Freiheit im Denken und Handeln. Ihnen gelingt was wir uns alle wünschen und brauchen – doch wie?
Hierzu werden sie in einem ungewöhnlichen Setting die Oldenburger Alt- und Neubürger mit auf eine Reise der „Super-integrations-lative“ nehmen. Freuen Sie sich auf einen Saisonabschlussabend an dem die Funken sprühen!

www.bauwerk-oldenburg.de


24.10.2016 | 19 Uhr | Buchholz


Die historische Stadt – Wie sie erfolgreich zukunftsfähig wurde
Buchholzer Dialoge: „Urban Update!“

Veranstalter: Stadt Buchholz in der Nordheide
Ort: Empore Buchholz, Breite Straße 10, 21244 Buchholz

Vortrag mit Prof. Dr. Cord Meckseper, Bau- und Kunsthistoriker, Hannover.

Unter dem Titel „URBAN UPDATE - Was Städte morgen leisten müssen“ wird über künftige Chancen und Herausforderungen gegenwärtiger Aufgaben in der Stadtentwicklung diskutiert. Anhaltende Flüchtlingsströme, kulturelle Vielfalt, sozialer Wandel, ungleicher Wohlstand, alternde Gesellschaft, religiöse und politische Einstellungen sowie zukünftige bauliche Entwicklungen erfordern als Gemeinschaftsaufgabe alle gesellschaftlichen Kräfte.
Die Buchholzer Dialoge 2016 finden in Kooperation mit Schülerinnen und Schülern sowie dem Lehrerkollegium der Fachschaft Erdkunde des Gymnasiums am Kattenberge statt.

www.buchholzer-dialoge.de


25.10.2016 | 19 Uhr | Nordhorn


4. Kaminabend für Architekten/-innen und Planer/-innen im Kloster Frenswegen
Podiumsdiskussion & Gedankenaustausch rund um Architektur und Städtebau

Veranstalter: DEPPE Backstein-Keramik GmbH, Uelsen
Ort: Aula im Kloster Frenswegen, Klosterstr. 9, 48527 Nordhorn

Gedankenaustausch zum Thema Architektur und Städtebau und anregende Gespräche im Kreise engagierter Architektinnen und Architekten bei Kaminfeuer, Wein und Fingerfood. Zusätzlich wird in den Räumlichkeiten des Klosters die Wanderausstellung zum Fritz-Höger-Preis 2014 für Backstein-Architektur präsentiert.
Kaminabend mit Rudolf Finsterwalder (tbc), Finsterwalder Architekten, Stephanskirchen Prof. Christoph Mäckler, Christoph Mäckler Architekten Jórunn Ragnarsdóttir, Lederer Ragnarsdóttir Oei, Stuttgart Jan-Peter Wingender/Office Winhov, Amsterdam
Moderation: Prof. Michael Schwarz (tbc)

Die Teilnehmerzahl ist auf 70 Gäste begrenzt, der Veranstalter bittet daher unbedingt um vorherige Anmeldung per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder Telefon: 05942 - 9210 18.

www.deppe-backstein.de


27.10.2016 - 22.01.2017 | Wolfsburg


„Wie man eine Stadt entwickelt“ – Planen, Bauen und Wohnen in Wolfsburg 1960 und heute
Ausstellung

Veranstalter: Stadt Wolfsburg, Stadtmuseum Wolfsburg und Forum Architektur
Ort: Stadtmuseum Wolfsburg, Schlossstraße 8, 38448 Wolfsburg

Die Entwicklung Wolfsburgs hatte Anfang der 1960er Jahre eine neue Dimension erreicht. Siedlungsgebiete nördlich des Mittellandkanals und der südliche „Trabant“ Detmerode sollten den dringend benötigten Wohnraum schaffen. Mit innovativen Lösungen und Architekturformen wurde ein hoher qualitativer Anspruch verfolgt. Nach Jahrzehnten ohne Wohnbauentwicklung steht Wolfsburg heute erneut vor der Herausforderung, neue Stadtquartiere zu erschließen und Wohnungen in großer Zahl zu schaffen. Gleichzeitig kommen die Wohngebiete der 1960er Jahre nach mehr als fünf Jahrzehnten in ihre erste große Sanierungsphase. „Wie wohnte man damals und wie wohnt man heute?“, fragt die gemeinsame Ausstellung von Stadtmuseum Wolfsburg und Forum Architektur. Es geht um den Wandel der Rahmenbedingungen ebenso wie um die Konzepte und Instrumente für das Planen, Bauen und Wohnen der 1960er Jahren und heute. Wie haben sich die Ansprüche an Wohnung, Haus, Freiraum und Quartier verändert und wo finden sich überraschende Gemeinsamkeiten? Was können wir aus den Erfahrungen der 1960er Jahre lernen?

Ausstellungseröffnung am Mi. 26.10.2016, 18:00 Uhr, Schloss Wolfsburg, Gartensaal


30.10.2016 | 14 Uhr | Steinhorst


Das „Tessenow-Haus“ in Steinhorst
Besichtigung

Veranstalter: Israel Jakobson Netzwerk
Ort: Haus der Gemeinde, Metzinger Straße 1, 29367 Steinhorst

Das Israel Jacobson Netzwerk für jüdische Kultur und Geschichte und die Tessenow-Runde laden zur Besichtigung des Tessenow-Hauses in Steinhorst ein. Heinrich Tessenow (1876- 1950), einer der bedeutendsten Architekten der frühen Moderne, entwarf es in den Jahren vor dem Ersten Weltkrieg für die in Hannover-Ahlem ansässige Simon’sche Stiftung als Wohn- und Schulhaus. Die Stiftung widmete sich der Verbreitung landwirtschaftlicher Berufe in der jüdischen Bevölkerung, wofür sie in Steinhorst ein Lehrgut einrichtete. Nach wechselvoller Geschichte ist das Bauwerk jetzt Sitz der Gemeindeverwaltung. Obwohl heute weitgehend unbekannt, gehört das Haus zu den am besten erhaltenen Werken Tessenows.


04. und 05.11.2016 | Hannover


„8. Effizienz Tagung Bauen + Modernisieren“
Tagung

Veranstalter: Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen
Ort: Hannover Congress Centrum (HCC), Theodor-Heuss-Platz 1-3, 30175 Hannover

Wie lassen sich Gebäude und Wohnquartiere der Zukunft CO2-neutral gestalten? Konzepte für nachhaltiges Bauen und Sanieren gibt es inzwischen reichlich – für Neubau und Modernisierung, für Hochbau und Haustechnik, für die Planung neuer und die Umgestaltung über Jahrhunderte gewachsener Quartiere. Wie diese Konzepte im Detail erfolgreich umgesetzt werden können und wo es Probleme gibt, damit wird sich die 8. EffizienzTagung Bauen+Modernisieren beschäftigen. Die Themen reichen von bauphysikalischen Fragen über haustechnische Komponenten und Lösungen für Strom- und Wärmespeicher bis hin zu Quartierskonzepten und qualitätssichernden Maßnahmen.
Das modular aufgebaute Vortrags- und Diskussionsprogramm ermöglicht es Ihnen, sich Ihr Tagungsprogramm individuell zusammenzustellen. Dieses Mal bieten wir Ihnen u. a. einen Praxisworkshop zum Thema Quartierskonzepte an. Darin diskutieren Sie gemeinsam mit anderen TagungsteilnehmerInnen Lösungsmöglichkeiten und Varianten für ein praxisnahes Beispiel. Anmeldeschluss ist am 28. Oktober 2016.

www.klimaschutz-niedersachsen.de


06.11.2016 | 9.45 Uhr | Celle


Holzbaupreis Niedersachsen 2016
Holzbau Fachtagung und Preisverleihung

Veranstalter: Kompetenzzentrum Niedersachsen – Netzwerk Nachwachsende Rohstoffe und Bioökonomie e.V.
Ort: Congress Union Celle, Thaerplatz 1, 29221 Celle

Erstmals erfolgt in Niedersachsen die Auslobung eines „Niedersächsischen Holzbaupreises“. Ein Sonderpreis Baukultur soll besonders nachhaltige Sanierungs- und Umbaumaßnahmen von bestehenden Holzbauwerken prämieren.
Die Ausschreibung läuft bis zum 15. September.

www.3-n.info


16.11. bis 07.12.2016 | Hannover


Systemstahl und Strukturbeton – Die Architektur von Heinz Wilke dokumentiert in Fotografien von Helmut Trexler
Ausstellung

Veranstalter: Deutscher Werkbund Nord e.V. in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Spätmoderne
Ort: Schalterhalle des Anzeiger-Hochhauses, Goseriede 9, 30159 Hannover

Das Werk des Architekten Heinz Wilke ist vor allem durch komplexe Großprojekte geprägt. In enger Zusammenarbeit mit der Stahlbaufirma Rüter wurden funktional anspruchsvolle Architekturen von teilweise internationaler Bedeutung entwickelt, die heute im Wesentlichen erhalten und ihrer Funktion entsprechend genutzt sind. Sämtliche in der Ausstellung gezeigten Bauten wurden von Helmut Trexler fotografiert, der die Projekte vom Planungsmodell bis zur Fertigstellung begleitete. Die original erhaltenen Bilddokumente visualisieren das auf industrialisierte Fertigung fokussierte Bauen und belegen die zeitgenössischen Vorstellungen von Funktionalität, Materialgerechtigkeit, Raumdefinition und Design.


17.11.2016 | 18 Uhr | Wolfsburg


„Energetisch sanieren – aber richtig!“
Werkstattvortrag

Veranstalter: Stadt Wolfsburg, Stadtmuseum Wolfsburg und Forum Architektur
Ort: Schloss Wolfsburg, Bürgerwerkstatt, Schlossstraße 8, 38448 Wolfsburg

Mit Eva Ibrügger, Delta Energie GmbH & Co KG, Hannover, Energieberaterin. Diskutieren und entwickeln Sie der Expertin an konkreten Beispielen die Weiterentwicklung und energetische Sanierung eines Einfamilienhauses der 1960er Jahre. Eigene Kreativität ist hier gefordert.

Um Anmeldung wird gebeten. Teilnehmerzahl begrenzt
Tel. 05361.282814 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


22.11.2016 | 19.30 Uhr | Buxtehude


„Frank Lloyd Wright“
Dokumentarfilm

Veranstalter: Forum BauKulturLand zwischen Elbe und Weser e.V.
Ort: Kulturforum am Hafen, Hafenbrücke 1, 21614 Buxtehude

www.baukulturland.de


24.11.2016 | 19 Uhr | Nordhorn


Vortrag und Diskussion mit Tobias Nöfer, Nöfer Architekten, Berlin
Architekturforum Nordhorn

Veranstalter: Städtische Galerie Nordhorn
Ort: Vechteaue 2, 48529 Nordhorn

Seit 2008 bietet das Architekturforum Nordhorn ein interessantes und äußerst vielfältiges Vortrags- und Gesprächsprogramm mit renommierten internationalen Referenten. Jedes Jahr verbindet ein besonderes Thema das Programm. Grundgedanke ist es, ein ca. 30-minütiges Impulsreferat zum Ausgangspunkt für eine Diskussion zu nehmen, die in entspannter Atmosphäre (mit Getränken und Imbiss) jeweils von einem örtlichen Architekten moderiert wird.
Das Architekturforum ist eine Veranstaltung der Städtischen Galerie Nordhorn in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Stadtentwicklung, Bau und Umwelt der Stadt Nordhorn und wird gefördert durch eine Reihe von Unternehmen und Architekturbüros aus der Region.

www.staedtische-galerie.nordhorn.de


24.11.2016 | 19 Uhr | Wolfsburg


Wolfsburg Award for urban vision 2016
Preisverleihung

Veranstalter: Stadt Wolfsburg
Ort: Alvar-Alto-Kulturhaus, Porschestraße 51, 38440 Wolfsburg

Bereits zum zehnten Mal verleiht die Stadt Wolfsburg in diesem Jahr ihren Hochschulpreis, der im Themenbereich „Stadt Raum Geschichte“ innovative Projekte für die Stadt würdigt. Gesucht werden studentische Arbeiten, die sich mit der besonderen architektonischen und städtebaulichen Situation Wolfsburgs beschäftigen und Ideen für die zukünftige Entwicklung der Stadt formulieren. Seit der erstmaligen europaweiten Auslobung 2015 hat sich die Zahl der Einreichungen nahezu verdoppelt. Im Rahmen einer öffentlichen Preisverleihung werden am 24. November die besten Arbeiten vorgestellt und die Preisträger bekanntgegeben. Der Preis ist mit insgesamt 5.000 € dotiert.
Die zehn nominierten Arbeiten sind anschließend vom 25. November bis zum 14. Dezember in einer Ausstellung im Rathaus Wolfsburg, Porschestraße 49, 38440 Wolfsburg (Bürgerhalle) zu sehen.

Eintritt frei
Um Anmeldung wird gebeten.
Tel. 05361.282814 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


25.11. bis 14.12.2016 | Wolfsburg


Wolfsburg Award for urban vision 2016
Ausstellung

Veranstalter: Stadt Wolfsburg
Ort: Rathaus Wolfsburg, Porschestraße 49, 38440 Wolfsburg (Bürgerhalle)

Öffnungszeiten: Mo + Di 8:30 - 16:30 Uhr, Mi + Fr 8:30 - 12 Uhr, Do 8:30 - 17:30 Uhr


28.11.16 | 9 - 17 Uhr | Hannover


Arbeitsforum „Perspektive Baukultur in Niedersachsen“
15. Forum – Auf dem Weg zum Netzwerk Baukultur in Niedersachsen e. V.

Veranstalter: Netzwerk Baukultur in Niedersachsen
Ort: Museum August Kestner, Trammplatz 3, 30159 Hannover

Am 28. November veranstaltet das Netzwerk Baukultur sein 15. Forum in Hannover. In Kooperation mit der Bundesstiftung Baukultur und unterstützt durch das Museum August Kestner, als Tagungsort, soll gemeinsam mit Mitgliedern und Gästen die Zukunft der Baukultur in Niedersachsen diskutiert werden. Das Arbeitstreffen mit Werkstattcharakter fragt Sie nach Ihren künftigen Zielen und Inhalten. Im Rahmen der Veranstaltung ist die Gründung des Vereins „Netzwerk Baukultur in Niedersachsen e.V.“ vorgesehen. Anfang Oktober erhalten Sie ausführliche Informationen, die Einladung und Tagungsunterlagen. Diskutieren Sie mit und werden Sie Gründungsmitglied!

Anmeldung bis zum 1. November 2016 unter: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


28. bis 30.11.2016 | Loccum


Klein- und Mittelstädte als Anker regionaler Entwicklung
Tagung

Veranstalter: Evangelische Akademie Loccum
Ort: Evangelische Akademie Loccum, Münchehäger Str. 6, 31547 Rehburg-Loccum

Klein- und Mittelstädten sind in Niedersachsen von höchster Bedeutung. Sie gibt es im Land in großer Zahl. Daher muss eine Politik, die die ländlichen Räume stützen und entwickeln will, auch immer eine Politik für diese Städte sein. Was wird politisch geplant? Welche Strategien verfolgt die Landesentwicklung? Wie können Klein- und Mittelstädte gestärkt werden, damit sie eine Ankerfunktion in einem sich demographisch verändernden Land übernehmen können?

Tagungsgebühr 100,- € für Übernachtung, Verpflegung, Kostenbeitrag.
Für Schüler/innen, Auszubildende, Studierende, Freiwilligendienstler sowie Arbeitslose Ermäßigung nur gegen Bescheinigung auf 50,- €.

Tagungsleitung und Anmeldung:
Dr. Albert Drews, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

www.loccum.de