Termine und Veranstaltungen
Foto: Termine und Veranstaltungen

Foto: Lars Landmann

 

06.06. bis 18.07.2021 | Celle

„d platziert“
Landeskunstausstellung 2021

Veranstalter: Bund Bildender Künstlerinnen und Künstler für Niedersachsen e.V.
Ort: Schloss Celle, Gotische Halle und Schlosspark, Schlossplatz 1, 29221 Celle

Im Jahr 2021 blicken das Land Niedersachsen ebenso wie der Bund Bildender Künstlerinnen und Künstler für Niedersachsen (BBK) auf eine 75-jährige Geschichte zurück. Dieses Ereignis feiert der BBK mit der Landeskunstausstellung „d platziert“: Die Ausstellungsreihe zeitgenössischer Kunst, zugleich auch ein Kunst-Netzwerkprojekt, verbindet fünf geschichtsmächtige Schlösser aus unterschiedlichen Epochen mit einem ideellen (Kunst-)Faden durch das Jubiläumsjahr und durch Niedersachsen. Fünf eigenständige, mit Blick auf den jeweiligen Genius loci und die Raumsituation entwickelte Ausstellungen greifen das provokative Thema „d platziert“ auf und laden ein zu einem Besuch, zum Verweilen, Flanieren, zum Betrachten und zur Diskussion.

www.dplatziert.de


15.06. bis 27.06.2021 | Landesweit

ArchitekturZeit

ArchitekturZeit in Niedersachsen bedeutet zahlreiche Veranstaltungen rund um Architektur und Baukultur. Die ArchitekturZeit 2021 findet vom 15. bis 27. Juni in ganz Niedersachsen statt.
Ausstellungen, Führungen, Besichtigungen, Lesungen, Diskussionen, Filme... Mit dabei sind Museen, Theater, Verbände, Schulen, Vereine und die Architektenkammer Niedersachsen. Die ArchitekturZeit endet mit dem Tag der Architektur als Höhepunkt der ganzen Woche.

Alle Veranstaltungen der ArchitekturZeit können im Veranstaltungskalender der Architektenkammer Niedersachsen unter der Kategorie „ArchitekturZeit“ gefiltert werden: www.aknds.de/aktuelles/veranstaltungskalender


16.06. bis 04.08.2021 | Wolfsburg

Ausgegrabene Geschichte II
Arbeitsergebnisse der archäologischen Denkmalpflege

Veranstalter: Forum Architektur Wolfsburg
Ort der Eröffnung am 16.06. um 18:00 Uhr: Marktplatz am Rathaus, Porschestraße, 38440 Wolfsburg

Mit dem Wohnbauprojekt „Sonnenkamp“ entsteht eine neue Mitte zwischen den Wolfsburger Ortslagen Hehlingen und Nordsteimke. Dass das Areal auch schon vor 2.500 als Siedlungsgebiet beliebt war, haben archäologische Untersuchungen im Vorfeld der Erschließung gezeigt. Die Grabungen konnten die Spuren von fünf Grabhügeln und zahlreiche Keramikfunde freilegen. Was diese Spuren über die Menschen und den Siedlungsraum „Sonnenkamp“ in der Eisenzeit verraten, präsentiert eine Outdoor-Ausstellung, die von Juni bis August an drei verschiedenen Standorten in der Innenstadt sowie in Hehlingen und Nordsteimke zu sehen ist.

Aktuelle Informationen zu möglichen Einschränkungen, Anmeldung etc. unter www.wolfsburg.de/architektur


22.06.2021 | 19 Uhr | Hannover

Über den Boden zur solidarischen Stadt – die Stadtbodenstiftung Berlin
Sabine Horlitz, Stadtforscherin, Berlin

Veranstalter: AG Stadtleben
Ort: Kulturzentrum Pavillon, Lister Meile 4, 30161 Hannover
Auch als Lifestream unter https://youtu.be/Kf1nwBdZgXY

Gegenwärtig ist nicht nur in der kritischen Stadtforschung, sondern auch im Architektur- und Planungsdiskurs eine Renaissance der Eigentumsfrage zu beobachten. Die Debatten zu den verschiedenen Aspekten des Themas – von der Boden- und Immobilienspekulation in urbanen Zentren über das Landgrabbing im Agrarsektor bis zur fortgesetzten Privatisierung und Inwertsetzung vormals öffentlicher Dienstleistungen und Güter – schärfen den Blick auf Eigentum als gesellschaftlich treibende Kraft. Am Beispiel der in Gründung befindlichen Stadtbodenstiftung zeigt Sabine Horlitz das transformative Potential eines alternativen Weges auf. Die Stadtbodenstiftung ist vom angelsächsischen Community Land Trust Modell inspiriert und die erste nachbarschaftlich-demokratische Bodenstiftung im deutschsprachigen Raum.

www.ag-stadtleben.de


22.06.2021 | 19 Uhr | online

dienstags um 7

Benoit Jallon & Umberto Napolitano - LAN
„Neuer französischer Realismus“

Veranstalter: Studio Kempe Thill, Fakultät für Architektur und Landschaft, Leibniz Universität Hannover
Ort: Lifestream auf dem YouTube-Kanal der Fakultät

Im Rahmen der öffentlichen Vortragsreihe der Leibniz Universität Hannover „Di um 7“ lädt das Studio Kempe Thill in diesem Semester vier in Paris ansässige Architekturbüros ein, die zum Thema „Neuer französischer Realismus“ sprechen werden. Die Vortragsreihe steht in Verbindung mit der mit André Kempe und Oliver Thill in Zusammenarbeit entstandenen Arch+ Ausgabe 240: NEUER REALISMUS in der französischen Architektur. Einblick in die Arch+ Ausgabe 240 gibt der Link: www.atelierkempethill.com/arch-neuer-realismus-in-der-franzosichen-architektur/#28
Die Veranstaltungen finden jeweils 19 Uhr live auf dem YouTube Kanal der Universität statt.

www.archland.uni-hannover.de


24.06.2021 | 9 Uhr | Online

„Re-Use-City“.
15. Symposium zur Förderung der Baukultur in Niedersachsen

Veranstalter: Architektenkammer Niedersachsen und das Niedersächsische Ministerium
für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz
Ort: Online

Mit einer prominenten Besetzung aus Politik, Wirtschaft und Architektenschaft wird über zukünftige Ausrichtungen, Erneuerungen und Umgestaltungen der Stadt von morgen diskutiert. Müssen innerstädtische Großstrukturen aus den 1960er-, 1970er-Jahren tatsächlich alle abgerissen werden? Ist es nicht sinnvoller zu sagen und zu planen, was sich daraus machen ließe? Müssen die Innenstädte ausschließlich durch monotone Strukturen aus Geschäften, Büros und Kaufhäusern geprägt sein? Wie wär‘s mit ein mehr Mischkonzepten?

Anmeldung unter: www.aknds.de/baukultur/symposium-zur-baukultur


24.06.2021 | 19 Uhr | Hannover

Stadt und öko-soziale Transformation
Friedrich von Borries, Architekt, Designtheoretiker, Kurator, HFBK Hamburg

Veranstalter: AG Stadtleben
Ort: Kulturzentrum Pavillon, Lister Meile 4, 30161 Hannover
Auch als Lifestream unter https://youtu.be/OM3GmGQyGSE

Die aktuelle Debatte über die Klimakrise weist der Stadt keine besondere Rolle zu: zu Unrecht, weil Städte aufgrund ihrer Einwohnerzahl und des energieintensiven urbanen Lebensstils maßgebliche Verursacher sind.
Gegenwärtig wird versucht, die Probleme durch technische Optimierungen zu lösen. 'Smart Cities' ist das populäre Schlagwort für diese Entwicklung, die durch kontrollierte Steuerung Umweltschäden reduziert, die aber auch im Widerspruch zum alten Ideal der Stadtkultur als Raum der Freiheit und Emanzipation steht. Gefordert ist daher (neben einzelnen Maßnahmen zur technischen Optimierung) ein kultureller Wandel, der sich auf die Bereiche Architektur, Stadtplanung und Lebensstil auswirkt und so geeignet ist, den Herausforderungen demokratisch und partizipativ zu begegnen.

www.ag-stadtleben.de


25.06.2021 | 19 Uhr | Oldenburg

Malmö auf Augenhöhe
Vortrag über ersten autofreien Wohnbau in Schweden
bei dem auf Autoparkplätze verzichtet werden konnte
Cord Siegel, Architekturbüro

Veranstalter: bau_werk Oldenburger Forum für Baukultur
Ort: Kulturhalle am Pferdemarkt, Pferdemarkt 8a, 26121 Oldenburg

Seit 20 Jahren wird in Malmö Stadtentwicklung neu gedacht und umgesetzt. Malmös Entwicklung ist kein Zufall, sondern ein Ergebnis einer Planung die klare ökologische Ziele hat. Cord Siegel wird uns von diesen Entwicklungen berichten und uns einige realisierte Projekte seines Büros mit Sitz in Malmö vorstellen. Zum Beispiel den ersten autofreien Wohnbau in Schweden bei dem das Büro ganz auf Autoparkplätze verzichten konnte. Ein Wohnhaus für Fahrradfahrer und zugleich ein Hotel. Die Projekte des Büros sind geprägt von klaren Konzepten und Ideen zur Innovation und Verbesserung des Alltags der Menschen. Den Projekten gemeinsam ist ein ökologisches Denken mit viel Grün, Lösungen für eine klimafreundliche Bewegung in der Stadt und eine Planung, die der sozialen Interaktion zu Gute kommt.

www.bauwerk-oldenburg.de


25.06.2021 | 20:00 Uhr | Hannover

Slam Poetry mit Tobias Kunze

Veranstalter: Architektenkammer Niedersachsen
Ort: Architektenkammer, Laveshaus, Friedrichswall 5, 30159 Hannover

»Anarchotektur« ist der Titel des Programms, in dem Tobias Kunze, Hannovers Vorzeige-Slampoet mit nun 20 Jahren Bühnenerfahrung, Architektur und Städteplanung satirisch und poetisch betrachtet. Immer wieder hat er sich mit den Themen Bauen und Stadtbild befasst. So ist im Rahmen seines künstlerischen Schaffens eine Sammlung von Geschichten und Gedichten mit Architekturbezug entstanden. Diese Werke hat er nun zu einem unterhaltsamen Abend aus Witz, Ernst und viel Lokalkolorit gebündelt. »Anarchotektur« ist die poetische Suche nach dem Gesicht von Städten – nicht nur gegenwärtig wirken Großstädte immer einheitlicher, steriler und austauschbarer. Einerseits wird klimafreundlicher gebaut, doch andererseits stark gesichtslos und generisch; und mancherorts fehlt das Denken ganzheitlicher Nachhaltigkeit.
Tobias Kunze fragt, wo die Freiräume für Mensch, Flora, Fauna, Luft und Liebe bleiben, er fordert Mitbestimmung und Mitgestaltung auf allen Ebenen ein. Eben »Anarchotektur«: Platz für das echte Leben an und zwischen den Gebäuden. Und Häuser denen, die darin wohnen! Kunzes Stücke sind der Versuch, gekonnte Graffiti aus Geschichten, Versen und Rap-Zeilen an die scheinbar abwischbaren Fassaden zu werfen.

Anmeldung unter E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


27.06.2020 | 14:00 bis 16:30 Uhr | Wolfsburg

Radtour
Rad und Architektur

Veranstalter: Forum Architektur Wolfsburg
Ca. 20 km, Teilnehmerzahl begrenzt, Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Neue Architektur individuell mit dem Rad erkunden oder bei einer geführten Radtour ausgesuchte Projekte kennenlernen: Zum Tag der Architektur hält das Forum Architektur der Stadt Wolfsburg für Rad- und Architekturbegeisterte gleich zwei Angebote bereit. Sofern nach aktueller Lage möglich, werden in einer geführten Tour sechs ausgewählte Projekte angefahren und vorgestellt. Auf dem Programm stehen sowohl Bildungs- als auch Wohnungsbauten. Besucht werden die Freianlagen des Schulzentrum Fallersleben sowie die Kindertagesstätten in Kreuzheide und den Hellwinkel Terrassen. Ebenfalls im neuen Stadtquartier Hellwinkel Terrassen wird das Projekt „Wohnzwilling“ mit seiner innovativen Polycarbonatfassade gezeigt. Darüber hinaus werden das städtebauliche Konzept der Steimker Gärten und die neue Wohnbebauung „Stadtgarten“ im Wellekamp vorgestellt. Unabhängig von der geführten Radtour gibt es auch in diesem Jahr wieder eine digitale Karte mit einer Route und Informationen zu allen Projekten, die individuelle Touren ermöglicht. Die Karte ist ab Mitte Juni aufrufbar unter www.wolfsburg.de/tag-der-architektur.

www.wolfsburg.de/architektur


29.06.2021 | 19 Uhr | online

dienstags um 7

Elisabeth K. Meyer, University of Virginia, Center for Cultural Landscapes
„Landscapes aesthetics as urgent matters"

Veranstalter: Fakultät für Architektur und Landschaft, Leibniz Universität Hannover
Ort: Lifestream auf dem YouTube-Kanal der Fakultät

www.archland.uni-hannover.de


07.07.2021 | 19 Uhr | Oldenburg

Multicodierung von Freiräumen
Vortrag und Diskussion mit Dr. Carlo W. Becker, Landschaftsarchitekt und Gesellschafter des Büros bgmr Landschaftsarchitekten, Berlin

Veranstalter: bau_werk Oldenburger Forum für Baukultur
Ort: Kulturhalle am Pferdemarkt, Pferdemarkt 8a, 26121 Oldenburg

In unseren Städten verdichten und überlagern sich vielfältige Nutzungsinteressen einer diversifizierten Gesellschaft. Daher müssen (nicht nur) die grünen Freiflächen in der Stadt mehrdimensionaler als Spiel- und Sporträume, Ruhe- und Genussräume, Orte der Hitzevorsorge und Biodiversität gestaltet werden. Durch Multicodierung werden die unterschiedlichen Interessenlagen der Akteure einbezogen.
So können z.B. Straßenräume zukunftsfähig gestaltet werden und so zu Multitalenten von Stadtquartieren werden. Dr. Becker zeigt dies anhand von Beispielen u.a. der Neugestaltung der Holstenbrücke in Kiel und der Zukunftsbilder für die Neue Vahr in Bremen.

www.bauwerk-oldenburg.de


10.07. bis 29.08.2021 | Agathenburg

„d platziert“
Landeskunstausstellung 2021

Veranstalter: Bund Bildender Künstlerinnen und Künstler für Niedersachsen e.V.
Ort: Schloss Agathenburg Kulturstiftung, Hauptstraße, 21684 Agathenburg

Im Jahr 2021 blicken das Land Niedersachsen ebenso wie der Bund Bildender Künstlerinnen und Künstler für Niedersachsen (BBK) auf eine 75-jährige Geschichte zurück. Dieses Ereignis feiert der BBK mit der Landeskunstausstellung „d platziert“: Die Ausstellungsreihe zeitgenössischer Kunst, zugleich auch ein Kunst-Netzwerkprojekt, verbindet fünf geschichtsmächtige Schlösser aus unterschiedlichen Epochen mit einem ideellen (Kunst-)Faden durch das Jubiläumsjahr und durch Niedersachsen. Fünf eigenständige, mit Blick auf den jeweiligen Genius loci und die Raumsituation entwickelte Ausstellungen greifen das provokative Thema „d platziert“ auf und laden ein zu einem Besuch, zum Verweilen, Flanieren, zum Betrachten und zur Diskussion.

www.dplatziert.de


Save the date!

26.08.2021 | Hannover

Bundesstiftung Baukultur zu Besuch beim Netzwerk Baukultur
und im Anschluss
Mitgliederversammlung des Netzwerk Baukultur in Niedersachsen e.V.

Die Bundesstiftung Baukultur wird im Rahmen Ihrer Baukultur-Sommerreise am Donnerstag, den 26. August 2021, auch beim Netzwerk Baukultur in Hannover Station machen.
Diesen Besuch möchten wir mit unserer diesjährigen Mitgliederversammlung verbinden und als Open-Air-Netzwerk-Treffen unter dem Motto „Lange Tafel der Baukultur" in den Herrenhäuser Gärten ausrichten. Auf dem Programm stehen auch Führungen zu den Sanierungsprojekten (Gartentheater, Pavillons, Wasserkunst) in den Herrenhäuser Gärten.

Mehr Informationen folgen rechtzeitig.
Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 0511 979 259 - 15


#max 45 – 2021

BDA-Förderpeis für Junge Architekt*innen ausgelobt

Veranstalter: Auslober: BDA Landesverbände Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein zusammen mit der VHV-Versicherung

Was sind wegweisende Projekte von heute für morgen? Wer wird unsere gebaute Umwelt in Zukunft prägen, und welche Themen werden bestimmend sein? Antworten auf diese Fragen sucht der Förderpreis „#max45 – 2021“ für junge Architekt*innen, der zum ersten Mal gemeinsam von den BDA Landesverbänden Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein zusammen mit der VHV-Versicherung ausgelobt wird. In 2014 und 2017 war der Preis bereits in Niedersachsen vergeben worden. Er wird unterstützt vom Verein zur Förderung der Baukunst und soll die Arbeit junger Büros würdigen. Er soll ihnen besondere Aufmerksamkeit geben und Chancen aufzeigen, welches (kreative) Potenzial ihre Bauten eröffnen.
Teilnahmeberechtigt sind alle Architekt*innen und Stadtplaner*innen, die freischaffende Mitglieder der Architektenkammern in Bremen, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern oder Schleswig-Holstein sind und einen Geschäftssitz in einem dieser norddeutschen Bundesländer haben.
Der Name ist allerdings Programm: Teilnehmer*innen dürfen bis Ende 2021 maximal 45 Jahre alt sein. Sie können realisierte Projekte einreichen, die nach dem 1. Januar 2016 fertiggestellt worden sind. Eine renommierte Jury vergibt fünf Preise im Wert von insgesamt 10.000 Euro; der Preis wird in einer Broschüre dokumentiert und nach der Preisverleihung zunächst in Hannover und anschließend in den beteiligten Bundesländern öffentlich präsentiert.

Anmeldeschluss zur Teilnahme ist der 15. März 2021.

Weitere Informationen und Download der Auslobung unter: www.bda-niedersachsen.de


DENKMAL EUROPA – Das Workbook für Zeitreisende
Publikation der Vereinigung der Landesdenkmalpfleger (VDL)

Veranstalter: Vereinigung der Landesdenkmalpfleger (VDL), Wiesbaden

Die Website www.denkmal-europa.de und das Workbook laden ein, die historischen Strukturen und Europas Facetten im eigenen Quartier mit seinen Denkmälern zu entdecken, um sich dann aktiv mit ihnen zu beschäftigen. Das Workbook macht das Lernen am Denkmal und die Themen, die mit ihm in enger Beziehung stehen, lebendig. Durch die alltagsrelevanten Beispiele, Fragen und kreativen Impulse im Buch erfahren Kinder und Jugendliche ganz unmittelbar: «Das hat etwas mit mir zu tun.» Das gedruckte Buch kann zum Preis von 9,50 EUR zzgl. Versandkosten bestellt werden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Alternativ ist es möglich das PDF kostenlos herunterzuladen.

www.denkmal-europa.de


10 Minuten Baukultur

Rainer Nagel im Gespräch mit Thomas Krüger zum Thema Architekturvermittlung
Podcast-Folge der Bundesstiftung Baukultur

Veranstalter: Bundesstiftung Baukultur
Ort: Online

In Folge 15 unserer Podcast-Reihe "10 Minuten Baukultur…" hören Sie ein Gespräch zwischen Reiner Nagel und Thomas Krüger (Ticket B) zum Thema Architekturvermittlung. Das Gespräch fand in der von Hans Scharoun Großsiedlung Siemensstadt in Berlin statt. Darin sagt Krüger: "Es ist einfach schön, Architektur lebendig zu machen. Dafür muss man selbst für Architektur brennen, sonst lässt sie sich auch nicht vermitteln." In Kooperation mit Ticket B bietet die Bundesstiftung Baukultur seit 2020/21 Baukulturführungen für Schulkassen an.

www.bundesstiftung-baukultur.de


Ab sofort | Hör mal, Hannover...

Baukultur übers Ohr
Audio.StadtRadTouren durch Hannover

Veranstalter: Bürgerbüro Stadtentwicklung Hannover e.V.
Produktion: Dr. Stefanie Krebs, Tonspur Stadtlandschaft

Hannovers Baukultur lässt sich auch in Corona-Zeiten mit dem Rad erkunden - per kostenloser Smartphone-App. Das hannoversche Bürgerbüro Stadtentwicklung e.V. hat auf Grundlage der baukulturellen Fahrradtouren des Bauhistorikers Dr. Sid Auffarth 20 Audiotouren mit insgesamt über 160 Hörstationen produzieren lassen. Die Themenvielfalt reicht von Hochhäusern über Bauhaus bis zu Kioskkultur und Innenhöfen. Das Konzept der „StadtRadTouren“ verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz, der die historischen wie auch aktuellen ökologischen und sozialen Aspekte der Stadtentwicklung einbezieht.

Wasser-Tour: Maschsee und sonst nix?
Hochhaus-Tour: Ist hoch hinaus von Übel?
Tiere in der Stadt-Tour: lebendig und als Skulptur
Öffentliche Räume-Tour: die Herzstücke der Stadt
Frauenorte-Tour: Eine Spurensuche toller Frauen
Südstadt-Tour: Die Rote Moderne
Leibniz-Tour: G.W. Leibniz (1646-1716)
Kiosk-Tour: Trinkhallen in Hannover
Friedhofs-Tour: Kulturgut, öffentlicher Park oder?

Unter www.audio.stadtradtouren.de können diese Touren zu Hause am PC angehört werden. Mit der App izi.travel kann man die verschiedenen Touren mit dem eigenen Fahrrad nachfahren und die einzelnen Audiodateien direkt „vor Ort“ hören.


Verein für Baukultur | Osnabrück

Stadt – Land – Ohr
Podcast

Veranstalter: Verein für Baukultur Osnabrück

Auch der Verein für Baukultur Osnabrück hat sich mit neuen Kommunikations- und Austausch-möglichkeiten aufgrund der Corona-Pandemie auseinandergesetzt. So entstand die Idee zur neuen Podcast-Reihe „Stadt – Land – Ohr“, in der aktuelle Baukultur-Themen in Stadt und Landkreis Osnabrück beleuchtet werden sollen. Im Eröffnungspodcast erklärt Prof. Dirk Manzke die Bedeutung der „Grünen Finger“ für Osnabrück. Als wichtiger radial angeordneter Naturraum der Stadt Osnabrück stehen die „Grünen Finger“ für Lebens-, Erholungs- und wichtigen ökologischen Raum. Trotz der hohen Nachfrage nach Bauflächen stehen gerade städtische Freiraumsysteme wie die Grünen Finger für urbane Lebensqualität, die es zu erhalten gilt.

Im nächsten Podcast spricht Reinhardt Richter als aktiver Akteur der Initiative „Plan B“ über die Ziele, Pläne und Hoffnungen zum angestrebten Bildungs- und Innovationsquartier am Osnabrücker Neumarkt.

Der Podcast „Stadt – Land – Ohr“ soll zukünftig in regelmäßigen Abständen für Baukultur in der Region Osnabrück sensibilisieren. Er kann auf der Website des Vereins für Baukultur Osnabrück angehört werden.

www.baukultur-os.de


ab 23.09.2020 | online

Klimagerechte Stadtplätze
Online-Vortrag – „Internationale Landschaftsarchitektur“

Veranstalter: bdla Hessen in Kooperation mit dem Deutschen Architekturmuseum, Frankfurt am Main
Ort: Online-Vortrag

Der Vortrag „Klimagerechte Stadtplätze“ von Peter Hausdorf, sinai Gesellschaft für Landschaftsarchitekten mbH Berlin, thematisiert das Klimasystem in den städtischen Freiräumen. Welche Klimaelemente beeinflussen unsere urbanen Lebensräume? Mit Hilfe welcher Planungsstrategien können wir dem entgegenwirken und unsere aktuellen und zukünftigen Projekte somit den sich ändernden Klimaverhältnissen anpassen? Anhand verschiedener Projekt- und Planungsbeispiele werden erfolgreiche Strategien vorgestellt und inhaltlich vertieft.

Der Vortrag, den Peter Hausdorf im Rahmen der Veranstaltung „Internationale Landschaftsarchitektur“ am 23.09.2020 im Deutschen Architekturmuseum DAM gehalten hat, kann auf YouTube abgerufen werden.

www.bdla.de | www.dam-online.de | YouTube


Netzwerk Baukultur
in Niedersachsen e.V.
Geschäftsstelle
c/o SPALINK-SIEVERS Landschaftsarchitekten
Alte Herrenhäuser Straße 28
30419 Hannover-Herrenhausen
Geschäftszeiten
Montag: 9 - 17 Uhr
Donnerstag: 9 - 17 Uhr
Ansprechpartnerin
Christina Dirk
Kontakt
Telefon: (0511) 979 259 - 15
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.baukultur-niedersachsen.de