Termine und Veranstaltungen
Foto: Termine und Veranstaltungen

Foto: Lars Landmann

 

09.07. bis 29.08.2021 | Hannover

Ausstellung „GESAMTKUNSTWERKE" – Architektur von Arne Jacobsen und Otto Weitling in Deutschland

Veranstalter: Herrenhäuser Gärten
Ort: Arne Jacobsen Foyer, Herrenhäuser Gärten, Herrenhäuser Straße 3a, 30419 Hannover

Arne Jacobsen beherrschte die ganze Bandbreite des Entwerfens, von der Gabel bis zum Rathaus, vom Kleinen und Feinen bis zum Großen und Monumentalen. Außerhalb von Fachkreisen ist jedoch weniger bekannt, dass Arne Jacobsen zudem in enger Partnerschaft mit seinem Landsmann, dem Architekten Otto Weitling, eine Reihe Projekte in Deutschland realisierte. Eine Partnerschaft in der Architektur, die Zeichen für die Entwicklung der modernistischen Architektursprache setzte: damals und heute – in Deutschland und Dänemark.

www.herrenhaeuser-gaerten.de


10.07. bis 29.08.2021 | Agathenburg

„d platziert“
Landeskunstausstellung 2021

Veranstalter: Bund Bildender Künstlerinnen und Künstler für Niedersachsen e.V.
Ort: Schloss Agathenburg Kulturstiftung, Hauptstraße, 21684 Agathenburg

Im Jahr 2021 blicken das Land Niedersachsen ebenso wie der Bund Bildender Künstlerinnen und Künstler für Niedersachsen (BBK) auf eine 75-jährige Geschichte zurück. Dieses Ereignis feiert der BBK mit der Landeskunstausstellung „d platziert“: Die Ausstellungsreihe zeitgenössischer Kunst, zugleich auch ein Kunst-Netzwerkprojekt, verbindet fünf geschichtsmächtige Schlösser aus unterschiedlichen Epochen mit einem ideellen (Kunst-)Faden durch das Jubiläumsjahr und durch Niedersachsen. Fünf eigenständige, mit Blick auf den jeweiligen Genius loci und die Raumsituation entwickelte Ausstellungen greifen das provokative Thema „d platziert“ auf und laden ein zu einem Besuch, zum Verweilen, Flanieren, zum Betrachten und zur Diskussion.

www.dplatziert.de


08.08.2021 | 11:00 Uhr | Goslar

„Architektur im Wandel der Zeit“
Architekturspaziergang

Veranstalter: Weltkulturerbe Erzbergwerk Rammelsberg
Ort: Weltkulturerbe Rammelsberg, Treffpunkt Museumskasse, Bergtal 19, 38640 Goslar

Architektur und ihre Wahrnehmung sind einem ständigen Wandel unterworfen. Dieser Wandel wird eindrucksvoll sichtbar, betrachtet man die Fotografien des Bauhaus-Fotografen Albert Renger-Patzsch, die dieser 1953 von den Gebäuden des Erzbergwerks gemacht hat. Der Vergleich der Fotografien mit der aktuellen Situation des Geländes und der inzwischen zum Welterbe erklärten Architektur bietet reichlich Stoff für interessante Einblicke! Zu Fuß machen Sie sich auf den Weg zu den originalen Standorten, die der Künstler für seine Perspektiven gewählt hat. Mit Hilfe von Tablets können Sie sich die historischen Aufnahmen vor Augen halten.

Um Voranmeldung wird bis zu 05.08.2021 gebeten.

www.rammelsberg.de


Save the date!

26.08.2021 | 11:00 bis 19:00 Uhr | Hannover

Bundesstiftung Baukultur zu Besuch beim Netzwerk Baukultur
und
Mitgliederversammlung des Netzwerk Baukultur in Niedersachsen e.V.

Veranstalter: Netzwerk Baukultur in Niedersachsen e.V.
Ort: Probebühne und Aussichtsterrasse / Großer Garten, Herrenhäuser Gärten
Herrenhäuser Straße 4, 30419 Hannover

Am 26. August wird das Baukulturmobil der Bundesstiftung Baukultur auf seiner Sommerreise auch Station machen beim Netzwerk Baukultur in Hannover. Die druckfrische Publikation „Mit Freude sanieren – Ein Handbuch zur Umbaukultur“, die zugleich auch einen inhaltlichen Ausblick auf den neuen Baukulturbericht „Neue Umbaukultur“ gibt, wird während der Reise persönlich ausgeliefert. Mit den Partnerinnen und Partnern vor Ort will die Bundesstiftung Baukultur gemeinsam die Themen der Baukultur voranbringen und sichtbar machen. Die Themen Sanieren, Umbau, Bestand als Ressourcen und Chance in ökologischer wie baukultureller Perspektive geben Anlass zum Austausch und zur Diskussion mit den Interessierten sowie den Mitstreiterinnen und Mitstreitern vor Ort. In diesem Rahmen finden unsere Mitgliederversammlung, die Beiratssitzung und eine Führung zu dem restaurierten Gartentheater sowie die Besichtigung der Ausstellung „Gesamtkunstwerke“ statt. Zudem ist ein Austausch zwischen uns allen vorgesehen, die „Lange Tafel der Baukultur“; und wir freuen uns auf den Vortrag „Mit Freude sanieren!“ von Reiner Nagel, dem Vorstandsvorsitzenden der Bundesstiftung Baukultur. Mitglieder sind wie alle anderen Interessierten herzlich eingeladen.

Das ganze Programm finden Sie hier im Programmflyer: Download Programmflyer
Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 0511 979 259 - 15


26.08.2021 | 19 Uhr | Wolfsburg

Aalto – Architektur der Emotionen
Neue Dokumentation zu Alvar Aalto | OpenAir-Kino

Veranstalter: Forum Architektur, Stadt Wolfsburg
Ort: Hallenbad – Kultur am Schachtweg, Biergarten, Schachtweg 31, 38440 Wolfsburg

Alvar Aalto zählt zu den berühmtesten Architekten und Möbeldesignern des 20. Jahrhunderts. Sechs Bauten nach seinen Entwürfen stehen in Deutschland, drei davon in Wolfsburg. Die 2020 erschienene und unter anderem in Wolfsburg gedrehte Dokumentation über Leben und Werk Alvar Aaltos gibt spannende neue Einblicke in das Schaffen des finnischen Architekten. Vor allem beleuchtet sie den Anteil, den seine Frau Aino an dessen Erfolg hatte. Der Film feierte seine Deutschlandpremiere im vergangenen Jahr im Rahmen des Filmfest Braunschweig, das aufgrund der Corona-Pandemie nur als Online-Festival stattfinden konnte. Bei der danach auf Arte ausgestrahlten Fassung handelte es sich um die gekürzte Fernsehfassung. Die ungekürzte Kinofassung des Films läuft in diesem Sommer in Kooperation mit dem Forum Architektur im Open Air-Programm des Kino im Hallenbad.

www.hallenbad.de


01.09.2021 | 16:00 Uhr | Braunschweig

Kammer vor Ort: „Digitale Bauakte“ + Mitgliedertreffen

Veranstalter: Architektenkammer Niedersachsen
Ort: Die H_LLE, Am Hauptgüterbahnhof 22A, 38122 Braunschweig

16:00 – 17.30 Uhr Kompaktseminar zum Thema „Digitale Bauakte“, der Fachbereich Bauordnung stellt sich vor und bietet einen Einblick in die Entwicklung der digitalen Bauakte.
18:00 – 19:00 Uhr Mitgliedertreffen
19:00 – 21:00 Uhr Ausklang im erweiterten Kreis bei Imbiss und kühlen Getränken

www.aknds.de
www.arealdiehalle.de


02.09.2021 | 19 Uhr | Oldenburg

Nachhaltigkeit durch Low-Tech – Wie viel Technik braucht ein Haus?
Vortrag und Diskussion

Veranstalter: bau_werk Oldenburger Forum für Baukultur
Ort: Kulturhalle am Pferdemarkt, Pferdemarkt 8a, 26121 Oldenburg

Technik begleitet uns überall im Alltag. Durch sie sparen wir Zeit. Sie ist ein Grundstein für unseren heutigen Komfort. Auch Gebäude werden mit mehr und mehr Technik ausgestattet, um den Bewohnern Komfort zu bieten und Energie zu sparen. Die Idee des smart building, in dem alle Funktionen technisch optimiert und vom Handy aus steuerbar sind, definiert ein neues Lebensgefühl. Doch was wäre, wenn die Gebäudetechnik wieder auf ein Minimum reduziert würde? Könnte Low-Tech zu mehr Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit beitragen?

www.bauwerk-oldenburg.de


03.09. bis 31.10.2021 | Sögel

„d platziert“
Landeskunstausstellung 2021

Veranstalter: Bund Bildender Künstlerinnen und Künstler für Niedersachsen e.V.
Ort: Emslandmuseum Schloss, Clemenswerth, 49751 Sögel

Im Jahr 2021 blicken das Land Niedersachsen ebenso wie der Bund Bildender Künstlerinnen und Künstler für Niedersachsen (BBK) auf eine 75-jährige Geschichte zurück. Dieses Ereignis feiert der BBK mit der Landeskunstausstellung „d platziert“: Die Ausstellungsreihe zeitgenössischer Kunst, zugleich auch ein Kunst-Netzwerkprojekt, verbindet fünf geschichtsmächtige Schlösser aus unterschiedlichen Epochen mit einem ideellen (Kunst-)Faden durch das Jubiläumsjahr und durch Niedersachsen. Fünf eigenständige, mit Blick auf den jeweiligen Genius loci und die Raumsituation entwickelte Ausstellungen greifen das provokative Thema „d platziert“ auf und laden ein zu einem Besuch, zum Verweilen, Flanieren, zum Betrachten und zur Diskussion.

www.dplatziert.de


05.09.2021 | 11:00 Uhr | Goslar

„Architektur im Wandel der Zeit“
Architekturspaziergang

Veranstalter: Weltkulturerbe Erzbergwerk Rammelsberg
Ort: Weltkulturerbe Rammelsberg, Treffpunkt Museumskasse, Bergtal 19, 38640 Goslar

Architektur und ihre Wahrnehmung sind einem ständigen Wandel unterworfen. Dieser Wandel wird eindrucksvoll sichtbar, betrachtet man die Fotografien des Bauhaus-Fotografen Albert Renger-Patzsch, die dieser 1953 von den Gebäuden des Erzbergwerks gemacht hat. Der Vergleich der Fotografien mit der aktuellen Situation des Geländes und der inzwischen zum Welterbe erklärten Architektur bietet reichlich Stoff für interessante Einblicke! Zu Fuß machen Sie sich auf den Weg zu den originalen Standorten, die der Künstler für seine Perspektiven gewählt hat. Mit Hilfe von Tablets können Sie sich die historischen Aufnahmen vor Augen halten.

Um Voranmeldung wird gebeten.

www.rammelsberg.de


08.09.2021 | 19 Uhr | Oldenburg

Fliegen? Nein Danke!
Vortragsreihe mit Helmut Kraftmeier, Architekt / Vorarlberg

Veranstalter: bau_werk Oldenburger Forum für Baukultur
Ort: Kulturhalle am Pferdemarkt, Pferdemarkt 8a, 26121 Oldenburg

Fliegen? nein danke! Aber wie kommt man dann nach New York oder Peking? Ein Reisebericht über ein Mobilitätsexperiment: 22.000 Km Bahnfahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn; viele Fakten bilanziert: Energie, Zeit, Geld, Genuss, Emotion, Abenteuer und Einiges mehr … Genussvolles Erfahren – Veränderung von Landschaften, Kulturen, Städte. Städte in China, Hochhäuser ohne Ende! Was passiert da gerade, was können wir lernen und was auch besser nicht?
Helmut Krapmeier lebt in Vorarlberg als Architekt und Querdenker, lehrt an der Kunstuniversität Linz und arbeitet im Organisationsteam für den Solar Decathlon Europe 21 an der bergischen Universität Wuppertal, ist Passivhauspionier und Verfechter nachhaltiger Gebäude und Lebenskonzepte. Er spricht nur über Dinge, die er auch lebt: reflektiert entspannt und mit einem Humor, der ansteckend ist. Außerdem ist er Mitglied des Vereins zur Verzögerung der Zeit, deren Mitglieder dort zum Innehalten und Nachdenken auffordern, wo blinder Aktivismus und partikulares Interesse Scheinlösungen produziert.

www.bauwerk-oldenburg.de


12.09.2021 | Bundesweit

Tag des offenen Denkmals 2020
„Schein und Sein – in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege"

Der Tag des offenen Denkmals findet in diesem Jahr wieder vor Ort statt – und zugleich digital! Unter dem Motto „Sein & Schein – in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege“ liegt der Schwerpunkt 2021 auf Illusionen, Täuschungen und der Originalität unserer Denkmale.
Ab August kann bereits im digitalen Programm gestöbert werden unter:

www.tag-des-offenen-denkmals.de


15.09.2021 | 14:00 bis 21:00 Uhr
parallel in Hannover, Braunschweig, Osnabrück, Oldenburg + überall im Livestream

Im Umbruch - How to architect the future?
Zukunftswerkstatt

Veranstalter: Architektenkammer Niedersachsen
Orte: Hannover | Hochhaus Lister Tor/Bredero, 16. Etage, Hamburger Allee, 30161 Hannover
Braunschweig| Haus der Kulturen, Am Nordbahnhof 1A, 38106 Braunschweig
Oldenburg | CORE Oldenburg, Heiligengeiststraße 6-8, 26121 Oldenburg
Osnabrück | Volkshochschule der Stadt Osnabrück, Bergstraße 8, 49076 Osnabrück

Die Corona-Krise und ihre Auswirkungen haben uns die Fragilität unseres Daseins und die Notwendigkeit, sich nicht im Althergebrachten einzurichten, in all seinen Facetten nochmals eindrücklich vor Augen geführt. Der Berufsstand sucht nach neuen Ideen für eine zukünftige gesellschaftliche und umweltgerechte Entwicklung. Wie müssen Planer*innen und Bauschaffende ihre eigentliche Aufgabe, integrierte gebaute Umwelten zu schaffen, in Zukunft angehen? Wie können wir uns mutig als eine Zunft positionieren, die zur ökologischen, ökonomischen und vor allem gesellschaftlichen Entwicklung einen wichtigen Beitrag leistet und eine hörbare Stimme entwickelt? Die Architektenkammer Niedersachsen und der Ausschuss zur Zukunft des Berufsstandes suchen den Dialog.

Anmeldung zur Veranstaltung vor Ort: 09. bis 22.07.2021

www.aknds.de


15.09.2021 | 19:00 Uhr | Oldenburg

Eco-Village, Hannover – Prozess und Konzepte

Veranstalter: bau_werk Oldenburger Forum für Baukultur
Ort: Kulturhalle am Pferdemarkt, Pferdemarkt 8a, 26121 Oldenburg

„Eco-Village Hannover“: Ein Stadtquartier der Genügsamkeit, ein Öko Dorf unter den Bedingungen einer Großstadt auf dem Kronsberg in Hannover. Die Menschen, die dort zukünftig leben möchten, haben die Entwicklung Ihres Lebensraumes gemeinschaftlich selbst in die Hand genommen. Das Amsel Kollektiv leitet den gemeinsamen Beteiligungs-u. Planungsprozess mit knapp 300 engagierten zukünftigen Bewohner*innen von der Idee eines suffizienten Quartiers bis zur Durchführung eines städtebaulichen Wettbewerbs, der Mitte 2020 von Cityförster/Hannover mit studiomauer/Hannover gewonnen wurde.

www.bauwerk-oldenburg.de


15.09. bis 01.10.2021 | Oldenburg

Niedersächsischer Staatspreis für Architektur 2020 im bau_werk Oldenburg
Wanderausstellung begleitet bau_werk Jahresprogramm „GUTES KLIMA – Klimaschutz und Gemeinsinn“

Veranstalter: Architektenkammer Niedersachsen
Ort: Kulturhalle am Pferdemarkt, Pferdemarkt 8a, 26121 Oldenburg

Ab dem 15. September 2021 macht die Wanderausstellung des Staatspreises für Architektur 2020 im Oldenburger Forum für Baukultur bau_werk Station. Sie zeigt bis zum 1. Oktober die zum Thema „Wohnen – zukunftsweisend, klimagerecht!“ ausgezeichneten Objekte: Preisträger, Nominierungen und Engere Wahl und gibt einen eindrucksvollen Überblick über die aktuelle Architekturlandschaft Niedersachsens. Bereits vor knapp einem Jahr, am 30. September 2020, hatte Niedersachsens Bauminister Olaf Lies den Preis im Niedersächsischen Landtag gemeinsam mit Kammerpräsident Robert Marlow verliehen. Er ging an die Berliner Architekten Prof. Andreas Quednau und Prof. Sabine Müller vom Büro SMAQ – Architektur und Stadt und ihren Bauherrn, die Theo Gerlach Wohnungsbau-Unternehmen GmbH & Co. KG aus Hannover für das Projekt „Neues Wohnen an der Alten Döhrener Straße, Hannover“. Erst vor kurzem wurde das Projekt zudem mit dem Deutschen Architekturpreis 2021 ausgezeichnet.

www.aknds.de


28.09.2021 | 18:00 | Osnabrück

Baukulturgespräche 2021 mit Hilde Leon

Veranstalter: Verein für Baukultur Osnabrück
Ort: Felix-Nussbaum-Haus, Potter Straße 2, 49078 Osnabrück

Die Baukulturgespräche 2021 setzen sich mit dem Schwerpunktthema „Städtebau“ auseinander. Die Referenten werden aufzeigen, wie zeitgemäßer Städtebau funktionieren kann, welche guten Beispiele es gibt und wo eine Schlüsselposition für die Stadtentwicklung in Osnabrück liegen könnte.
Prof. Hilde Léon ist Architektin und Geschäftsführerin des Architekturbüros léonwohlhage, das sie 1987 gemeinsam mit Konrad Wohlhage gründete. Sie studierte Architektur an der Technischen Universität Berlin und vertiefte ihr Studium mit einem Stipendium des DAAD an der Universität Venedig. Parallel zu ihrer professionellen Entwicklung als Architektin ist Hilde Léon in Lehre und Forschung tätig. Von 1997-1999 hatte sie eine Gastprofessur an der Hochschule für bildende Künste Hamburg inne. Seit 2000 ist sie als Professorin am Institut für Entwerfen und Gebäudelehre an der Leibniz Universität Hannover tätig und wurde 2019 zur Dekanin der Fakultät für Architektur und Landschaft gewählt.

www.baukultur-os.de


01.10.2021 | 16:00 Uhr | Oldenburg

Kammer vor Ort: „Besser gemeinsam: Vom Antrag zur Baugenehmigung“ + Mitgliedertreffen

Veranstalter: Architektenkammer Niedersachsen
Ort: Core, Heiligengeiststraße 6-8, 26121 Oldenburg

16:00 – 17.30 Uhr Kompaktseminar „Besser gemeinsam: Vom Antrag zur Baugenehmigung“, der Fachdienst Bauordnung stellt sich vor und gibt einen Einblick in die Entwicklung der digitalen Bauakte. Anschließend Mitgliedertreffen. Dann Ausklang im erweiterten Kreis im Rahmen der Finissage der Staatspreisausstellung in der bau_werkhalle.

www.aknds.de
www.core-oldenburg.de


#max 45 – 2021

BDA-Förderpeis für Junge Architekt*innen ausgelobt

Veranstalter: Auslober: BDA Landesverbände Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein zusammen mit der VHV-Versicherung

Was sind wegweisende Projekte von heute für morgen? Wer wird unsere gebaute Umwelt in Zukunft prägen, und welche Themen werden bestimmend sein? Antworten auf diese Fragen sucht der Förderpreis „#max45 – 2021“ für junge Architekt*innen, der zum ersten Mal gemeinsam von den BDA Landesverbänden Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein zusammen mit der VHV-Versicherung ausgelobt wird. In 2014 und 2017 war der Preis bereits in Niedersachsen vergeben worden. Er wird unterstützt vom Verein zur Förderung der Baukunst und soll die Arbeit junger Büros würdigen. Er soll ihnen besondere Aufmerksamkeit geben und Chancen aufzeigen, welches (kreative) Potenzial ihre Bauten eröffnen.
Teilnahmeberechtigt sind alle Architekt*innen und Stadtplaner*innen, die freischaffende Mitglieder der Architektenkammern in Bremen, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern oder Schleswig-Holstein sind und einen Geschäftssitz in einem dieser norddeutschen Bundesländer haben.
Der Name ist allerdings Programm: Teilnehmer*innen dürfen bis Ende 2021 maximal 45 Jahre alt sein. Sie können realisierte Projekte einreichen, die nach dem 1. Januar 2016 fertiggestellt worden sind. Eine renommierte Jury vergibt fünf Preise im Wert von insgesamt 10.000 Euro; der Preis wird in einer Broschüre dokumentiert und nach der Preisverleihung zunächst in Hannover und anschließend in den beteiligten Bundesländern öffentlich präsentiert.

Anmeldeschluss zur Teilnahme ist der 15. März 2021.

Weitere Informationen und Download der Auslobung unter: www.bda-niedersachsen.de


DENKMAL EUROPA – Das Workbook für Zeitreisende
Publikation der Vereinigung der Landesdenkmalpfleger (VDL)

Veranstalter: Vereinigung der Landesdenkmalpfleger (VDL), Wiesbaden

Die Website www.denkmal-europa.de und das Workbook laden ein, die historischen Strukturen und Europas Facetten im eigenen Quartier mit seinen Denkmälern zu entdecken, um sich dann aktiv mit ihnen zu beschäftigen. Das Workbook macht das Lernen am Denkmal und die Themen, die mit ihm in enger Beziehung stehen, lebendig. Durch die alltagsrelevanten Beispiele, Fragen und kreativen Impulse im Buch erfahren Kinder und Jugendliche ganz unmittelbar: «Das hat etwas mit mir zu tun.» Das gedruckte Buch kann zum Preis von 9,50 EUR zzgl. Versandkosten bestellt werden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Alternativ ist es möglich das PDF kostenlos herunterzuladen.

www.denkmal-europa.de


10 Minuten Baukultur

Rainer Nagel im Gespräch mit Thomas Krüger zum Thema Architekturvermittlung
Podcast-Folge der Bundesstiftung Baukultur

Veranstalter: Bundesstiftung Baukultur
Ort: Online

In Folge 15 unserer Podcast-Reihe "10 Minuten Baukultur…" hören Sie ein Gespräch zwischen Reiner Nagel und Thomas Krüger (Ticket B) zum Thema Architekturvermittlung. Das Gespräch fand in der von Hans Scharoun Großsiedlung Siemensstadt in Berlin statt. Darin sagt Krüger: "Es ist einfach schön, Architektur lebendig zu machen. Dafür muss man selbst für Architektur brennen, sonst lässt sie sich auch nicht vermitteln." In Kooperation mit Ticket B bietet die Bundesstiftung Baukultur seit 2020/21 Baukulturführungen für Schulkassen an.

www.bundesstiftung-baukultur.de


Ab sofort | Hör mal, Hannover...

Baukultur übers Ohr
Audio.StadtRadTouren durch Hannover

Veranstalter: Bürgerbüro Stadtentwicklung Hannover e.V.
Produktion: Dr. Stefanie Krebs, Tonspur Stadtlandschaft

Hannovers Baukultur lässt sich auch in Corona-Zeiten mit dem Rad erkunden - per kostenloser Smartphone-App. Das hannoversche Bürgerbüro Stadtentwicklung e.V. hat auf Grundlage der baukulturellen Fahrradtouren des Bauhistorikers Dr. Sid Auffarth 20 Audiotouren mit insgesamt über 160 Hörstationen produzieren lassen. Die Themenvielfalt reicht von Hochhäusern über Bauhaus bis zu Kioskkultur und Innenhöfen. Das Konzept der „StadtRadTouren“ verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz, der die historischen wie auch aktuellen ökologischen und sozialen Aspekte der Stadtentwicklung einbezieht.

Wasser-Tour: Maschsee und sonst nix?
Hochhaus-Tour: Ist hoch hinaus von Übel?
Tiere in der Stadt-Tour: lebendig und als Skulptur
Öffentliche Räume-Tour: die Herzstücke der Stadt
Frauenorte-Tour: Eine Spurensuche toller Frauen
Südstadt-Tour: Die Rote Moderne
Leibniz-Tour: G.W. Leibniz (1646-1716)
Kiosk-Tour: Trinkhallen in Hannover
Friedhofs-Tour: Kulturgut, öffentlicher Park oder?

Unter www.audio.stadtradtouren.de können diese Touren zu Hause am PC angehört werden. Mit der App izi.travel kann man die verschiedenen Touren mit dem eigenen Fahrrad nachfahren und die einzelnen Audiodateien direkt „vor Ort“ hören.


Verein für Baukultur | Osnabrück

Stadt – Land – Ohr
Podcast

Veranstalter: Verein für Baukultur Osnabrück

Auch der Verein für Baukultur Osnabrück hat sich mit neuen Kommunikations- und Austausch-möglichkeiten aufgrund der Corona-Pandemie auseinandergesetzt. So entstand die Idee zur neuen Podcast-Reihe „Stadt – Land – Ohr“, in der aktuelle Baukultur-Themen in Stadt und Landkreis Osnabrück beleuchtet werden sollen. Im Eröffnungspodcast erklärt Prof. Dirk Manzke die Bedeutung der „Grünen Finger“ für Osnabrück. Als wichtiger radial angeordneter Naturraum der Stadt Osnabrück stehen die „Grünen Finger“ für Lebens-, Erholungs- und wichtigen ökologischen Raum. Trotz der hohen Nachfrage nach Bauflächen stehen gerade städtische Freiraumsysteme wie die Grünen Finger für urbane Lebensqualität, die es zu erhalten gilt.

Im nächsten Podcast spricht Reinhardt Richter als aktiver Akteur der Initiative „Plan B“ über die Ziele, Pläne und Hoffnungen zum angestrebten Bildungs- und Innovationsquartier am Osnabrücker Neumarkt.

Der Podcast „Stadt – Land – Ohr“ soll zukünftig in regelmäßigen Abständen für Baukultur in der Region Osnabrück sensibilisieren. Er kann auf der Website des Vereins für Baukultur Osnabrück angehört werden.

www.baukultur-os.de


ab 23.09.2020 | online

Klimagerechte Stadtplätze
Online-Vortrag – „Internationale Landschaftsarchitektur“

Veranstalter: bdla Hessen in Kooperation mit dem Deutschen Architekturmuseum, Frankfurt am Main
Ort: Online-Vortrag

Der Vortrag „Klimagerechte Stadtplätze“ von Peter Hausdorf, sinai Gesellschaft für Landschaftsarchitekten mbH Berlin, thematisiert das Klimasystem in den städtischen Freiräumen. Welche Klimaelemente beeinflussen unsere urbanen Lebensräume? Mit Hilfe welcher Planungsstrategien können wir dem entgegenwirken und unsere aktuellen und zukünftigen Projekte somit den sich ändernden Klimaverhältnissen anpassen? Anhand verschiedener Projekt- und Planungsbeispiele werden erfolgreiche Strategien vorgestellt und inhaltlich vertieft.

Der Vortrag, den Peter Hausdorf im Rahmen der Veranstaltung „Internationale Landschaftsarchitektur“ am 23.09.2020 im Deutschen Architekturmuseum DAM gehalten hat, kann auf YouTube abgerufen werden.

www.bdla.de | www.dam-online.de | YouTube


Netzwerk Baukultur
in Niedersachsen e.V.
Geschäftsstelle
c/o SPALINK-SIEVERS Landschaftsarchitekten
Alte Herrenhäuser Straße 28
30419 Hannover-Herrenhausen
Geschäftszeiten
Montag: 9 - 17 Uhr
Donnerstag: 9 - 17 Uhr
Ansprechpartnerin
Christina Dirk
Kontakt
Telefon: (0511) 979 259 - 15
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.baukultur-niedersachsen.de